Rheumatologie

Im Fachgebiet der Rheumatologie werden entzündliche Erkrankungen diagnostiziert und behandelt. Es werden über 400 unterschiedliche Erkrankungen definiert.

Vor zwei Jahrzehnten wurde die Diagnostik und Therapie hauptsächlich durch die Orthopädie, Rheuma-Chirurgie und Physikalischen Therapie gesteuert. Das ist heute anders. – Die Immunologie, das heißt das zunehmende Verständnis von krankhaften Vorgängen in unserem Immunsystem, ist heute der Taktgeber. So wird die Rheumatologie heute auch als „Entzündungsmedizin“ verstanden. Aus diesem tieferen Verständnis des Immunsystems heraus, wurden Medikamente entwickelt, die sehr gezielt Vorgänge im Immunsystem modulieren und krankhafte Entzündungsprozesse unterbinden können.

Unser Immunsystem ist normalerweise darauf ausgerichtet, Bakterien, Viren, Pilze und auch Tumorzellen zu zerstören. Bei den sogenannten Autoimmunerkrankungen ist das Immunsystem fehlgerichtet und zerstört eigene Körperstrukturen, wie Gelenke, Sehnenscheiden und Organe. – Somit ist es verständlich, möglichst rasch diese Erkrankungen zu erkennen und eine wirksame Therapie einzuleiten, damit möglichst früh zerstörende Prozesse im Körper unterbunden werden können.

Genau das ist das Ziel unserer rheumatologischen Sprechstunde – die rasche Diagnostik und Therapie von entzündlich rheumatischen Erkrankungen.

Ihr ansprechbaren Ärzte:

Prof. Dr. med. Peter Härle –Facharzt für Innere Medizin und Rheumatologie